Frühlingszeit ist Fahrradzeit: So bist du gut gerüstet zum Saisonstart

Anzeige

Die Vorfreude ist groß! Endlich sind die kalten Wintertage vorüber und du kannst dein Fahrrad aus der Überwinterung wecken. Bevor du dich aufs Rad schwingst, solltest du dein Fahrrad jedoch erstmal abchecken: Musst du den Bautenzug einmal nachziehen oder den Akku deines LED-Lichts aufladen? Und wie ist es um deine eigene Fitness bestellt?

In diesem Artikel findest du nützliche Tipps, die dich und dein Fahrrad perfekt in die neue Saison starten lassen.

Check: Ist dein Fahrrad startklar für die neue Saison?

Nach dem Winter solltest du dein Fahrrad einem kleinen Check unterziehen. So kannst du sicher sein, dass mit dem Rad alles in Ordnung ist. Vor allem wenn du längere Touren planst, ist eine Inspektion das A und O und bewahrt dich vor nervigen Pannen.

Das Fahrrad einer genauen Prüfung unterziehen:

  • Funktionieren die Bremsen?
  • Haben die Reifen genug Luft?
  • Ist das Licht funktionstüchtig (oder ist deine Batterie-Beleuchtung aufgeladen)?
  • Funktioniert die Schaltung zwischen den einzelnen Gängen?
  • Findest du Schäden am Lenker oder am Sattel?

Wirf auch einen Blick auf die Verkehrssicherheit deines Fahrrads. Gerade in Berlin aber auch außerorts solltest du deinem Fahrrad immer vertrauen können. Check deshalb, ob dein Rad alle wichtigen Sicherheitsteile besitzt:

  • Schweinwerfer vorn
  • Rücklicht
  • Dynamo oder andere Beleuchtung
  • Fahrradklingel
  • Gut greifende Vorderbremse
  • Gut greifende Rückbremse
  • Rückstrahler vorn, hinten und an den Pedalen
  • Katzenaugen oder Speichenrückstrahler
  • Schutzblech

Hast du die richtige Kleidung fürs Fahrradfahren in Berlin?

Fahrrad fahren gehört inzwischen zum modernen Lifestyle dazu. Innerhalb von Berlin kommt man schnell von A nach B und kann am Feierabend eine entspannte Runde an der Spree oder Havel entlangfahren. Allerdings sieht man allzu oft, wie Frauen in luftigen Kleidern und Männer mit Basecaps unterwegs sind. Der lässige Lifestyle hört dort auf, wo du dich selbst in Gefahr bringst.

Wie leicht bringt dich ein Schlagloch aus dem Gleichgewicht? Auch Unfälle mit anderen Verkehrsteilnehmern lassen sich nie ganz ausschließen, auch wenn du besonders vorsichtig unterwegs bist. Von daher ist ein hochwertiger und gutsitzender Fahrradhelm unverzichtbar. Für den Kauf misst du deinen Kopfumfang etwa 2,5 cm über der Stirnmitte aus und erfährst, welche Größe dein Helm benötigt:

  • 50/51 cm: Helmgröße XXS
  • 52/53 cm: Helmgröße XS
  • 54/55 cm: Helmgröße S
  • 56/57 cm: Helmgröße M
  • 58/59 cm: Helmgröße L
  • 60/61 cm: Helmgröße XL
  • 62/63 cm: Helmgröße XXL
  • 64/65 cm: Helmgröße 3XL

Neben dem Helm spielt auch die Kleidung eine wichtige Rolle beim Fahrradfahren. Sie sollte zugleich komfortabel und bequem sein. Vor allem enganliegende Funktionskleidung macht deine Fahrradausflüge sehr angenehm, weil du schnell vorankommst und deine Wärme reguliert wird. Zudem trocknen Funktionsshirts, – jacken und -hosen angenehm schnell.

Nützliche Extras: Was unterstützt dich bei deiner Radtour in Berlin?

Wenn du oft mit dem Fahrrad unterwegs bist, wirst du dich über die Vorteile verschiedener Extras freuen – manche sind selbstverständlich, andere sind nice to have. Entscheide selbst, mit welchem „Luxus“ du deine Ausflüge noch bequemer oder sicherer gestalten möchtest.

  • Luftpumpe: Falls dir unterwegs die Luft ausgeht, solltest du den Reifen schnell wieder aufpumpen können.
  • Flickzeug: Für viele Radler gehört es zur Grundausstattung.
  • Fahrradschloss: In Berlin solltest du dein Fahrrad immer mit einem hochwertigen Schloss sichern.
  • Fahrradhandschuhe: Sie geben dir den perfekten Halt.
  • Regenponcho: So kann dir ein Regenschauer nichts anhaben.
  • Fahrradtasche oder Fahrradkorb: Sie sind die bequemeren Alternative zum Rucksack.
  • Fahrradbrille: Mit ihr schützt du deine Augen vor kleinen Fliegen oder anderen Insekten.
  • Trinkflaschenhalter: Mit einem Trinkflaschenhalter kannst du eine Trinkflasche direkt mit dem Fahrrad verbinden und hast dein Getränk immer griffbereit.
  • Miniwerkzeug: Über Fahrradwerkzeug bist du im Notfall sehr dankbar. In Form eines Schweizer Taschenmessers braucht es auch nur wenig Platz.
  • Fitnesscomputer: Mach dein Fahrrad zum Fitnesstrainer und lasse dir deinen Kalorienverbrauch, die zurückgelegte Strecke und andere Trainingsgeräte anzeigen.
  • Handyhalterung: Wenn du dein Handy als Navi nutzen willst, ist eine Handyhalterung eine sinnvolle Investition.
  • Fahrradschuhe: Spezielle Schuhe fürs Fahrrad kannst du ins Klickpedal einklicken und erhältst einen besonders festen Halt.

Besondere Fahrrad-Tipps für Familien

Auch Kinder lieben es mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Ein Ausflug auf zwei Rädern ist eine ausgezeichnete Alternative zum oft besuchten Berliner Zoo oder Tierpark. Deine Tochter oder dein Sohn ist in Bewegung, lernt die schönsten Ecken Berlins kennen und ihr spart euch teure Eintrittspreise. Einige Dinge gilt es allerdings zu beachten, wenn man mit Kindern Fahrrad fährt.

Auch Kinderfahrräder müssen nach dem Winter zur Inspektion. Schau vor allem darauf, ob das Fahrrad noch der Größe deines Kindes entspricht. Manchmal reicht es, den Sattel höher zu stellen, oft muss aber auch das nächst größeres Fahrrad her. Gleiches gilt für den Helm: dass er letzten Herbst noch passte, ist keine Garantie dafür, dass er jetzt immer noch sicher sitzt. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Nach der langen Winterpause haben viele Kinder vergessen, an welche Verkehrs- und andere Sicherheitsregeln sie sich halten müssen. Vor der ersten Fahrt solltest du eine kleine Auffrischung geben. Dazu zählen unter anderem diese beiden Punkte:

  • Kinder bis 8 Jahre fahren nicht auf der Straße, sondern auf dem Gehweg. Ab 11 Jahren müssen sie auf der Straße mitfahren.
  • Kinder sollten vor dem Überqueren einer Straße absteigen und das Fahrrad auf die andere Seite schieben.

Wie fit bist du nach dem Winter?

Wie viele Kilometer traust du dir für deine erste Radtour nach dem Winter zu? Die Erfahrung zeigt, dass man zunächst mit kürzeren Radtouren innerhalb Berlins starten sollte, um wieder fit auf dem Rad zu werden. Lass dich nicht zu früh von den schönen, langen Routen rund um Berlin verführen, sondern bereite deinen Körper nach und nach auf die längeren Ausflüge vor.

Mit der richtigen Vorbereitung wirst du auch in diesem Jahr wieder Spaß an großen Touren haben, die mehrere Stunden dauern dürfen. Die richtige Fitness ist alles.

Fotos: www.pixabay.com/de/photos/kind-junge-fahrrad-anschubsen-558798
www.pixabay.com/de/photos/disney-radsport-rad-r%C3%A4der-183476
www.pixabay.com/photo/2018/09/16/23/38/bike-3682650_960_720.jpg

Helmexpress

Optimal sitzenden Kopfschutz, der nicht drückt oder wackelt, hält der Händler helmexpress.de bereit. Hier gibt es alles, was das Bikerherz begehrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.