Top
Ich hatte auf berlin.de eine tolle Radtour von Reinickendorf nach Steglitz entdeckt und musste sie unbedingt ausprobieren. Auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen gelangt man auf dieser Radtour tatsächlich sehr bequem einmal quer durch Berlin von Nord nach Süd. Kaum zu glauben, aber wahr. Also Helm aufsetze, Wasserflasche füllen und auf den Sattel schwingen. Los geht es in der Nähe des Märkischen Viertels. Hier gelangt man am besten mit der U8 bis Wittenau und dann radelt man das letzte Stück.

Gegenüber der Königshorster Straße führt ein Fußweg hinein. Diesem folgt man auf dem Tornower Weg bis zum Ende. Am Dannenwalder Weg rechts und gleich wieder links auf einen Fußweg einbiegen. Vorbei an dem runden Wohnhaus und am Ende des Wegen rechts halten.

Von Reinickendorf kann man ja halten, was man will, es ist aber wahrlich sehr grün. Wir radeln nun ein wenig auf dem Berliner Mauerweg, dessen Beschilderung man folgen kann. An der Kreuzung zur Lengeder Straße fahren wir rechts auf die Markscheiderstraße. Immer geradeaus bis zum beschaulichen Dorfkern von Alt-Reinickendorf.

Lies auch: Alte Dorfkerne in Berlin – wo Berlin doch noch ein Dorf ist

Es geht weiter geradeaus auf der Aroser Allee auf einem tollen Radstreifen. Immer geradeaus, durch den Schillerpark und an der Togostraße links auf einen Fußweg. Weiter geradeaus durch das Afrikanische Viertel und den Brüsseler Kiez. An der Luxemburger Straße rechts schwenken Richtung Westhafen. Auch hier wieder geradeaus durch Moabit, vorbei an der Turmstraße und dem Hansaviertel. An der Altonaer Straße fahren wir links und hinter der Bahntrasse rechts auf die Kloppstockstraße. Eine der idyllische Straße mit viel Grün. Am 17. Juni fährt man weiter geradeaus in den Tiergarten hinein und vorbei am Schleusenkurg.

Einkehrtipp: Schleusenkrug, Müller-Breslau-Straße 14b, 10623 Berlin

Ein Stück vorbei am Zoo und am Ende des Fußweges rechts auf die Hertzallee. Am Ende links auf die Fasanenstraße. Auch wieder immer geradeaus durchs beschauliche Charlottenburg mit seinen mondänen Häusern. Hinterm Nikolsburger Platz links schwenken und am Prager Platz die erste Ausfart nehmen. Immer geradeaus durch den schönen Volkspark Wilmersdorf (Pause einlegen unbedingt empfohlen) und weter auf der idyllischen Handjerystraße. Die Altbauten hier sind für Architekturfans wie mich eine Wonne.

An der Schmiljanstraße fährt man nach links und vor der Autobahnbrücke rechts auf die Fregelstraße. Diese führt zum S-Bahnhof Feuerbachstraße, wo die Radtour von Nord nach Süd endet und man die Heimreise antreten kann.

Wer noch Power hat, kann von hier direkt fortfahren mit meiner Radtour durch Steglitz.

Fazit:
Vom nördlichen Rand Reinickendorfs bis in die südlichen Ecken von Steglitz führt Sie diese Radtour von Nord nach Süd auf eine abwechslungsreiche Tour durch Berlins vielfältige Landschaften und Stadtteile. Egal, ob du ein erfahrener Radfahrer oder ein Gelegenheitsradler bist, diese Route bietet eine perfekte Balance zwischen Stadt und Natur. Also, schnapp dir dein Fahrrad, folge der Route und erlebe Berlin von Nord nach Süd auf zwei Rädern. Viel Spaß beim Radfahren!
 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von komoot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Print Friendly, PDF & Email

Keine Lust alleine zu radeln?

Powered by GetYourGuide
Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier

Schreib einen Kommentar