Mein erstes Buch: Radtouren am Wasser Berlin & Umgebung

25 Touren entlang von Spree, Havel und Wannsee

Ich liebe Berlin am Wasser. Es beruhigt mich immer wieder und ist doch jedes Mal anders. Vom Landwehrkanal im quirligen Kreuzberg zum gemütlichen Müggelsee bis zum vielleicht weniger bekannten Nordgraben in Reinickendorf bietet Berlin so viele Möglichkeiten am Wasser entlang zu radeln.

Dieses Buch ist ein Versuch, die schönsten Radtouren am Wasser in Berlin zusammenzufassen. Es enthält natürlich die Klassiker wie Havel und Spreeradweg aber auch Geheimtipps wie Wuhle oder Löcknitztal.

Neben der schönen Aussicht hat Radfahren in Berlin dazu noch viele Vorteile. Die Stadt ist sehr flach, sodass für die Touren nicht allzu viel sportlicher Ehrgeiz erforderlich ist. Dazu gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés entlang der Routen, daher brauchen Sie keinen Proviant und Getränke in rauen Mengen mitnehmen. Ein Picknick an Müggel- oder Habermannsee ist aber dennoch eine tolle Idee. Und sollte man doch mal einen Platten oder eine Panne haben, finden sich in der Stadt häufig andere Radler mit Luftpumpe und der nächste Fahrradladen ist meistens auch nicht weit.

Viele Radtouren durch die Innenstadt sind bewusst kürzer gehalten, damit noch ausreichend Zeit bleibt, einige Kieze genauer zu erkunden, die Wahrzeichen oder Museen der Stadt zu besuchen, im See baden zu gehen oder einfach in einem netten Café eine Pause einzulegen.

Daher gibt es neben den Tourenbeschreibungen auch immer Tipps zur Einkehr oder zu Sehenswürdigkeiten entlang der Route.

Bei Amazon ansehen

Erschienen am 28.05.2018 im Bruckmann Verlag.

Kommentare sind geschlossen.