Top
Radtour Berlin Moabit

Man muss nicht immer erst ans andere Ende der Welt fliegen, um Neues zu entdecken. Denn obwohl ich seit meiner Geburt in Berlin lebe, erlebe ich ständig kleine Abenteuer in meiner großartigen Heimatstadt. Ich frage mich wirklich manchmal – werde ich jemals genug von Berlin bekommen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Berlin hat so viel zu bieten, dass wir Berliner*innen es in unserem Alltag manchmal gar nicht wirklich wahrnehmen. Wie wäre es daher mal mit einer Staycation in Berlin? Verbring ein paar Tage wie ein Tourist in deiner eigenen Stadt! Schlaf in einem der ausgefallenen Hotels, erkunde neue Kieze mit dem Fahrrad oder begib dich auf die Suche nach einem Abenteuer in Berlin. In diesem Blogartikel findest du eine Palette an Inspirationen, die ich speziell für diesen Zweck zusammengestellt habe.

Was ist überhaupt eine Staycation?

Das Wort Staycation ist eine Zusammensetzung aus den englischen Wörtern stay (Deutsch: Bleiben) und (vay)cation (Deutsch: Urlaub) und bedeutet so viel wie Urlaub zu Hause oder in der eigenen Stadt. Da Berlin so unglaublich groß und vielfältig ist, ist es wie gemacht für eine Staycation. Meistens bleibt man ja doch in seinem eigenen Kiez, daher lohnt es sich sehr mal andere Bezirke und Ortsteile zu erkunden. Gefühlt reichen da schon ein paar Stationen mit der S-Bahn und man könnte auch in einer anderen Stadt sein 🙂

Urlaub zu Hause - Staycation in BerlinSchlafe in einem besonderen Hotel in Berlin

Warum nicht auch mal in einem der tollen Hotels in Berlin übernachten? Das klingt zugegeben erstmal etwas komisch, aber ich habe es schon mehrfach gemacht und fand es großartig. Man kann so das ganze Wochenende oder mehrere Tage in einem neuen Kiez verbringen und das Hotel als Ausgangsort für Entdeckungstouren nutzen. Nachfolgend findest du eine Auswahl wirklich ausgefallener Hotels für deine besondere Staycation in Berlin. In den ersten 3 habe ich auch schon übernachtet.

Visit Berlin bietet dazu auch jedes Jahr die Aktion „Erlebe deine Stadt“, die sich an Berliner*innen richtet, bei der man ein WE in einem Hotel in Berlin buchen kann. Weitere Infos hier.

Erkunde Berlin wie ein Tourist

Low Budget Sightseeing mit dem 100er Bus

Wusstest du schon, dass du mit den Bussen der BVG eine günstige Alternative zu den teuren Hop On Hop Off Stadtrundfahrten hast? Die meisten Sehenswürdigkeiten findest du entlang der Linie des 100er-Busses. Alles, was du benötigst, ist ein Tagesticket für die BVG, damit du an den gewünschten Stationen aus- und später wieder einsteigen kannst. Wenn du die Sehenswürdigkeiten nur vom Bus aus betrachten möchtest, reicht ein einfaches Ticket, denn die Fahrt dauert nur ungefähr 60 Minuten. Ich empfehle dir den Start am Bahnhof Zoo, da du so den Alexanderplatz als Endstation hast und von hier aus Berlin noch weiter erkunden kannst. Natürlich geht die Tour aber auch in die andere Richtung. Auf der Strecke erwarten dich unter anderem die Gedächtniskirche, Siegessäule, Schloss Bellevue, Humboldt-Universität, Berliner Dom und zum Abschluss der Fernsehturm sowie der Alexanderplatz. Von hier hast du nun die perfekte Ausgangslage für einen Spaziergang durchs alte Berlin, um das nächste kleine Abenteuer zu erleben.

Museums-Hopping (1. Sonntag im Monat frei)

Ganz ehrlich, wann warst du das letzte Mal in einem Museum in Berlin? Ich habe vor einigen Jahren die Liebe für die vielfältigen Museen für mich entdeckt – von Kunst bis Geschichte hat die Museumsinsel alles zu bieten, so lässt es sich hier hervorragend in andere Welten abtauchen. Jeden ersten Sonntag im Monat ist das sogar ganz kostenlos möglich. Mein Geheimtipp: das Jüdische Museum oder das Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum. Zeitfenster-Tickets für den Musumssonntag kannst du hier buchen.

Radtour Berlin MoabitSchifffahrt auf der Spree

Du möchtest Berlin mal aus einer anderen Perspektive betrachten? Wie wäre es dann mit einer Schifffahrt auf der Spree? Zugegeben eine Touri-Bootstour klingt halt ziemlich tourimäßig. Aber du solltest nicht erst auf den Besuch der buckligen Verwandtschaft warten, um Berlin vom Wasser aus zu erkunden. Du hast die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen Touren zu wählen, so erkundest du Berlin vom Wasser für ein bis vier Stunden. Du musst es ja auch niemanden erzählen 😉 Schön ist es alle Mal.
Hier findest du verschiedene Schiffstouren in Berlin

adtour auf deiner Staycation in BerlinAuf zwei Rädern durch die Hauptstadt

Schnapp dir dein geliebtes Zweirad und entdecke Berlin sportlich und flexibel. Du kannst dich ganz spontan treiben lassen und von einem Kiez zum nächsten radeln. Halte, wo auch immer es dir gefällt und fahre weiter, wenn du bereit für die Erkundung der nächsten Ecke bist. Du möchtest lieber auf Nummer sicher gehen und eine Route im Voraus festlegen, die zu deiner verfügbaren Zeit und deiner Kondition passt? Auf meinem Blog erwarten dich viele verschiedene Radtouren durch Berlin. Du möchtest die schönsten Radtouren Berlins gerne jederzeit griffbereit haben und auf deine Erkundungsfahrten problemlos mitnehmen können? Dann schau dir unbedingt meine beiden Bücher an: Radtouren am Wasser Berlin und Umgebung sowie Radtouren für Langschläfer Berlin – sie eignen sich auch hervorragend als Geschenk für Familie, Freunde und Arbeitskolleg*innen.

Wie wär’s mit Kiez-Roulette?

Irgendwie treibst du dich immer nur in deinem Kiez umher? Ein Phänomen, das wahrscheinlich jede*r Berliner*in kennt. Entdecke neue Kieze, indem du den Zufall entscheiden lässt. Schreibe alle Kieze auf einen Zettel und pack diese in ein Schraubglas. Jedes Mal, wenn du Zeit für einen kleinen Ausflug hast, ziehst du einen Zettel – und schon hast du ganz ohne Entscheidungsschwierigkeiten ein Ziel für deinen Tagesausflug innerhalb Berlins. Wer weiß, was dich hier großartiges erwartet? Inspirationen für die Bezirke Berlins findest du ebenfalls auf meinem Blog.

Erkunde Lost Places auf deiner Staycation in BerlinEntdecke Lost Places auf deiner Staycation in Berlin

Du bist fasziniert von verfallenen Gebäuden und Fabriken? Dann wird dir mein Buch „Lost & Dark Places in Berlin“ sicher gefallen. Gemeinsam mit meiner Freundin Corinna habe ich die spannendsten verlassenen Orte in Berlin und Brandenburg gesucht und gefunden. Neben den Ortsangaben erzählen wir dir auch die spannenden Geschichten hinter den Lost Places – ein außergewöhnlicher Reiseführer zu ungewöhnlichen Plätzen. Entdecke verlassene Fabriken, Herrenhäuser oder ehemalige Gefängnisse.
Hier geht’s zum Buch

Entspannung oder Sport auf dem Tempelhofer Feld

Aus dem alten Flughafen Tempelhof hat Berlin 2010 einen Freizeit- und Erholungsraum für alle geöffnet. Auf einer Fläche von 300 Hektar starten nun keine Flugzeuge mehr, dafür ist hier Platz für vielfältige Aktivitäten wie Skaten, Joggen, Kiteboarding, Gärtnern oder auch das Beobachten von Vögeln. Es ist herrlich hier und lädt ein zum Picknicken, grillen oder Radfahren.

Warst du schon mal in Potsdam?

Wenn deine Antwort auf diese Frage nein ist, lohnt sich ein Ausflug in diese wunderschöne Stadt nahe Berlin. Neben dem berühmten Schloss Sanssouci findest du in Potsdam das Museum Barberini mit impressionistischen Gemälden oder die schöne Biosphäre Potsdam. Außerdem erwartet dich eine wirklich malerische Innenstadt, die zum Flanieren einlädt. Am einfachsten erreichst du Potsdam vom Ostkreuz, Zoologischer Garten oder Westkreuz mit der S7. Alternativ fahren auch regelmäßig Nahverkehrszüge vom Hauptbahnhof. Wenn du Potsdam mal abseits der betretenen Pfade erkunden möchtest, kann ich dir das Fahrradkonzert empfehlen, welches jedes Jahr im Rahmen der Musikfestspiele Potsdams stattfindet.

Hier ein bisschen Inspo für deine Staycation in Berlin

Hast du schon mal eine Staycation in Berlin gemacht? Schreib es mir in die Kommentare!
Print Friendly, PDF & Email
Werbehinweis für Links mit Sternchen (*):
Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier