Fahrradplan von 1897

Foto: Landesarchiv Berlin

Das Landesarchiv hat alte Stadtpläne veröffentlicht, darunter dieser Fahrradplan für Berlin von 1897. Dieser wurde mitsamt eines Begleitheftes verkauft, welches sogar eine Polizeiverordnung enthielt. In der soll es u.a. geheißen haben, dass „das Umkreisen von Fußgängern und Tieren nicht gestattet“ sei. Herrlich!

Viele Straßen hatten damals Holz als Straßenbelag. Dies war günstiger als z.B. Stein, es konnte in der Nähe geschlagen werden und direkt vor Ort verarbeitet werden. Das sog. „Stirnholz“ wurde senkrecht ins Sandbett gestellt und auch die stahlbereiften Kutschen konnten diesem wenig anhaben.

Einige Straßen waren damals sogar für Fahrradfahrer verboten, wie z.B. auf dem Potsdamer Platz oder die Königstraße jenseits des Stadtschlosses. Na das ist ja zum Glück vorbei 🙂

Hi, ich bin Tine und gebürtige Berlinerin. Ich liebe es mit dem Fahrrad meine geliebte Heimatstadt zu erkunden und berichte auf meinem Blog darüber. Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah.

Tine

Hi, ich bin Tine und gebürtige Berlinerin. Ich liebe es mit dem Fahrrad meine geliebte Heimatstadt zu erkunden und berichte auf meinem Blog darüber. Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.