Radtour durch Hohenschönhausen, Teil 1

Letztens habe ich eine Radtour durch Berlin Hohenschönhausen gemacht. Hohenschönhausen? Gibt’s da nicht nur Plattenbauten? Nö. Ihr werdet staunen, wie vielseitig Hohenschönhausen zwischen Plattenbauten und Dönerläden sein kann.

Los geht es in der Genslerstraße, welche von der Landsberger Allee abgeht. Hier fahrt ihr geradewegs auf die Gedenkstätte Hohenschönhausen zu. Die Gedenkstätte Hohenschönhausen befindet sich im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis der Stasi. Hier wurden tausende politische Gefangene inhaftiert sowie physisch und psychisch gefoltert. Heute ist es ein Museum, welches man im Rahmen von Führungen besichtigen kann. Ich habe es bisher leider noch nicht geschafft, es steht aber auf meiner To Do Liste.

Radtour Berlin Hohenschönhausen

Weiter geht es durch ein typisches Industriegebiet über die Konrad-Wolff-Straße bis zum schönen Obersee. An dem ungewöhnlichen Eckhaus mit Türmchen einen Schlenker nach links und dann wieder rechts in den kleinen Park um den Obersee. Man ist mittlerweile schon längst aus den Plattenbauten-Klischees raus und befindet sich inmitten von Einfamilienhäusern mit süßem See in der Mitte.

Am Ende befindet sicher der Orankesee, in dem man im Sommer baden kann. Es geht weiter nach rechts, über die Bertastraße und den Orankestrand zur Suermondtstraße. Weiter auf der Suermondtstraße, nach 600 Metern nach links in die Straße „Am Faulen See“.

Abstecher-Tipp: Auf der linken Seite liegt das Naturschutzgebiet Fauler See. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher. Ein tolles Naturschutzgebiet mitten in Berlin.

Die Straße weiter bis zum Ende. Eine klassische Einfamilienhaus-Siedlung, aber man bedenke, wir sind hier noch in Hohenschönhausen, also Berlin. Dann rechts und wieder bis zum Ende. Am Malchower Weg dann links und da sind sie wieder – die Hochhäuser, Nettos und Einkaufscenter. Dann doch wieder Klischee. Über die große Kreuzung hinweg in die Darßer Straße. An der Total Tankstelle (hier ist dann gefühlt auch Land’s End) rechts in die Riebnitzer Straße und dann links in einen Fußgängerweg rein.

Radtour Berlin Hohenschönhausen

Der Malchower Auenpark mit gut ausgebautem Weg. Ich wollte ein Foto mit meinem Handy machen und dann – AKKU ALLE. Nnnnnnnooooooooo. Damn it…

Ich hatte absolut keine Ahnung wie die Tour weiter geht. Ich Schussel hatte mir aber auch keinen Ausdruck der Tour gemacht. Daher gibt’s am Ende jeder Seite immer einen Link zur Druckversion :-)

Memo an mich: Ausdruck der Tour mitnehmen. Digitalkamera als Ersatz einpacken.

Ich hatte irgendwie links den Fernsehturm gesehen und wusste, da muss ich hin. Ich kam an der Berliner Allee raus und radelte dann einfach nach Hause. Daher heißt diese Tour auch Teil 1, Teil 2 folgt dann, wenn ich den weiteren Weg gefahren bin :-)

Update: Hier gehts zum 2. Teil der Radtour durch Hohenschönhausen.

GPX-Datei herunterladen | Drucken


Keine Lust alleine zu radeln?

Die Original Tour stammt von visitberlin.de

Tine

Ich bin Tine, gebürtig aus Berlin und ich liebe Fahrradfahren. Ich setze mich so oft es geht auf mein Fahrrad und fahre einfach los – irgendwohin, wo ich noch nicht war. Und das hier sind meine Radtouren. Mehr Infos über mich und den Blog gibt es hier

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Zu Besuch im Stasi-Knast Berlin Hohenschönhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.