Feierabendtour zum Plötzensee

Der Sommer ist endlich da – zumindest mehr oder weniger. Die ersten heißen Tage waren wunderbar. Ich hab’s ja lieber zu warm als zu kalt. 38° ich bin dabei :-)

Bei sehr heißen Temperaturen gibt es ja fast nichts schöneres als nach einem Tag im Büro ins kühle Nass zu springen. In dem neuen Heft „Fahrrad“ von der Zitty gab es eine Radtour zum Plötzensee. Das klang gut. Daher habe ich mich kürzlich nach der Arbeit mal zu eben diesem See aufgemacht. Da war ich – wie so oft – noch nie.

Los geht’s am Spandauer Schifffahrtskanals nördlich des Hauptbahnhofes. Hier bin ich ja auch schon auf meiner Mauerweg-Radtour entlang gefahren. An eben diesem geht es immer geradeaus, immer am Wasser entlang.

An der Seestraße beginnt der Plötzensee samt angeschlossenem Park. Ich bin rechts entlang gefahren und konnte einen tollen Blick auf die Badestelle samt schöner 70er Jahre Bäderarchitektur bewundern.

Ich habe dann noch einen Schlenker zum Volkspark Rehberge gemacht. Hier war es erstaunlich leer und die riesigen Wiesen wirkten endzeitmäßig verlassen. Toll.

Weiter ging es zum Mövensee. Wieder mal ein traumhaftes Beispiel für Orte, die man mitten in Berlin nicht erwartet. Ein kleiner See mit einer tollen Spiegelung umgeben von einem kleinen Wald.

Dann ging es auch schon wieder zurück über die Togostraße immer geradeaus bis man wieder am Spandauer Schifffahrtskanal landet. Eine tolle Radtour für den Feierabend – nicht zu lang und mit einer tollen Abwechslung für die Augen nach einem anstrengenden Tag im Büro. Also Freunde rauf aufs Rad und ab ins Grüne.

Was macht ihr, um euch im Sommer abzukühlen? Tipps könnt ihr mir gern als Kommentar da lassen.

GPX-Datei herunterladen | Drucken

Dieser Radtour stammt aus dem Heft „Fahrrad“ aus dem Raufeld Verlag, welches mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung bleibt hiervon natürlich unangetastet.


Tine

Ich bin Tine, gebürtig aus Berlin und ich liebe Fahrradfahren. Ich setze mich so oft es geht auf mein Fahrrad und fahre einfach los – irgendwohin, wo ich noch nicht war. Und das hier sind meine Radtouren. Mehr Infos über mich und den Blog gibt es hier

2 Kommentare:

  1. Danke für die schönen Bilder. Wenn Du da am Nordufer weiterfährst, also noch ein ziemliches Stückchen, kommen ganz verrückt toll ausgebaute Radwege am Fluss entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.