Das leidige Thema: Dein Fahrrad hat einen Platten


Neulich war es wieder so weit. Es war mal wieder einer dieser Tage. Zuerst vergesse ich mein Portmonnaie zu Hause und muss auf halber Strecke zur Arbeit mit dem Fahrrad wieder umkehren (ist zum Glück nicht allzu weit). Als ich mich wieder aufmache zur Arbeit hat dann wiederum auf halber Strecke mein Hinterrad einen Platten. Super!

Ich bin ein normaler Fahrrad-Fahrer und habe weder Flickzeug dabei, noch könnte ich damit überhaupt umgehen.

Wie ich mein Fahrrad dann also den Rest des Weges schob, kam mir der Service von Veloyo in den Sinn. Ich hatte da neulich mal so ein Kärtchen am Rad. Ein Marketing-Futzi wird gerade sicher laut aufschreien :-)

In der Nähe meiner Arbeit gibt es nur so einen „Schrammel-Fahrradladen“. Den mag ich nicht besonders. Kaum auf Arbeit angekommen, schaute ich mir also gleich mal den Service von Veloyo an. Man geht auf die Webseite, gibt seinen Standort ein und wählt das zu reparierende Element. Und ab da wird es auch schon wieder unschön. Beim Reifen werden gleich beide Reifen komplett erneuert zu einem Preis von 90 Euro. Hhhhmmmm ich bin ja ein Freund von Nachhaltigkeit und dieses Angebot zählt eindeutig nicht dazu. Und noch viel schlimmer war der Satz „Typischerweise kommt der Mechaniker innherhalb von 24 Stunden zu deinem Fahrrad“. Ääääääähhhhhh nein, ich wollte doch damit am Abend wieder nach Hause radeln. Also von einem mobilen Service stelle ich mir etwas anderes vor.

Kurzum ich habe den Service dann nicht gebucht und bin in den „Schrammel-Fahrradladen“ gegangen. Hier habe ich mir dann gleich einen Unplattbar-Reifen aufziehen lassen. Gut war…

Dann hat mich vor einiger Zeit Bastian von LiveCycle, einem mobilen Fahrrad-Service, angeschrieben. Beim Gedanken an meine bisherige Erfahrung wollte ich die Email schon wieder löschen, klickte am Ende dann, neugierig wie ich bin, doch auf den Link. Mal sehen was die können, dachte ich mir.

Ich nahm mein Beispiel von neulich und wollte meinen (diesmal imaginären) platten Hinterreifen reparieren lassen. Ich wählte also „Rad & Reifen“ und war dann bereits positiv überrascht als nach Vorder- und Hinterrad sowie weiteren reifenspezifischen Services unterschieden wurde. Top! Ich wählte also Hinterrad zu 28 Euro (kein Vergleich zu Veloyo).

Dann gelangte ich zur Terminfindung und war vollends baff. Hier konnte ich den Tag (auch noch am selben Tag) auswählen mit genauer Uhrzeit (zwischen 8:30 und 19:15 Uhr). Wie cool ist das bitte?

Genau so muss ein mobiler Fahrrad-Service sein! Der Service bei Veloyo ist ein reiner Vermittlungsservice. Das heißt, Veloyo vermittelt dich an einen Mechaniker in deiner Stadt, der gerade Lust und Zeit hat und dann irgendwann bei dir vorbeikommt. Nicht so bei LiveCycle. Hier gibt es festangestellte Mechaniker, die für LiveCycle arbeiten und daher hohe Qualität und kurzfristige Termine bieten können.

Auch ist das Angebot bei LiveCycle umfangreicher. Neben Reifen gibt es auch Services rund um Kette, Licht, Bremsen, Schaltung und sogar Check-Ups sowie Montage von online gekauften Fahrrädern.

Ich habe LiveCycle jetzt noch nicht testen müssen – ist ja auch ein gutes Zeichen :-) – wollte die Jungs aber mit einem Blogbeitrag unterstützen und euch diesen grandiosen Service nicht vorenthalten.

Hier gibt es noch ein Interview mit Bastian auf ilovecycling.de.

Habt ihr schon mal einen mobilen Fahrradservice genutzt und wenn ja, wie war es? Schreibt es mir in die Kommentare!

Foto: Flickr, paule92

Tine

Ich bin Tine, gebürtig aus Berlin und ich liebe Fahrradfahren. Ich setze mich so oft es geht auf mein Fahrrad und fahre einfach los – irgendwohin, wo ich noch nicht war. Und das hier sind meine Radtouren. Mehr Infos über mich und den Blog gibt es hier

8 Kommentare:

  1. Ich werde jetzt Stammkunde genannt, ich hab heute das vierte mal gebucht. Und jedes mal war einfach super. Meine Suche nach einer neuen Werkstatt hat endlich ein Happy End.

  2. Schreib doch fairerweise was der stationäre Mechaniker verlangt (schon ab rund 15 Euro nämlich).

    Das Ticket AB um mit dem Rad in der Ubahn nach hause zu gelangen, wo man mit dem Ersatzschlauch für 5 Euro den Schlauch selbst wechselt, kostet 2,80 Euro + 1,90 Euro.

    Vielleicht mag ein anderer Leser_in ihre Erfahrung mit mobiler Werkstatt hier dazuschreiben?

    • Hallo Markus, danke für den Hinweis. Ich persönlich kann den Schlauch nicht selbst wechseln. Ich denke so geht es vielen. Und es gibt bspw. auch Fahrradläden, die gleich einen neuen Reifen einsetzen. Dieser Service ist hier wirklich für Pannen, wo man sie gerade nicht gebrauchen kann, wo kein Fahrradladen in der Nähe ist oder man nicht das Fahrrad so weit schieben muss.

  3. René Ebersbacher

    Ich habe Gott sei dank so ein Service noch nicht nutzen müssen. Hast du schonmal etwas von Fahrrad-Leasing gehört? Bei meinem Cousin auf der Arbeit wird das seit neustem Angeboten und scheint echt ein ganz cooler Service zu sein. Somit hat man immer ein intaktes Fahrrad und muss sich keine Gedanken machen wenn mal was Kaputt geht
    Liebe Grüße

    • Hi, vom Fahrrad-Leasing habe ich noch nichts gehört. Ich liebe aber mein eigenes Rad und könnte mir ein Leasing-Modell daher nicht vorstellen.

  4. Ich habe bei meinen Fahrten in Berlin immer so eine Dose Pannenspray dabei. Damit wird ein Schaum oder ein Gel in den Schlauch gepumpt und dichtet so die undichte Stelle ab. Gleichzeitig füllt die Dose auch den Schlauch mit Luft. Gab es mal günstig bei Lidl. Ich habe es allerdings noch nie gebraucht. Bin jetzt in den letzten 5 Jahren schon einige Kilometer in Berlin gefahren und hatte noch nie einen Platten. Meine Reifen sind die Schwalbe Marathon Plus, der von Schwalbe als Unplattbar-Reifen beworben wird. *toi toi toi, auf Holz klopf*, dass bei mir bisher immer alles gut gegangen ist. So Reparatur-Service klingt ja wirklich nicht schlecht, man sollte aber auch immer in seiner Gegend gucken, ob da nicht doch ein fähiger Fahrradladen ist, der es evtl. sogar direkt machen kann.
    LG,
    Sebastian

    • Hi Sebastian, ja bei längeren Radtouren hab ich auch ein Pannenspray dabei. Im Alltag aber nie. Und da passierts meistens. Hab mittlerweile aber auch einen Unplattbar-Reifen drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.